Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Einsame Spitze Wallenstein* // Sturm und Drang

Einsame Spitze Wallenstein* // Sturm und Drang

Werkstattinszenierungen von Regie und Schauspiel (3. Studienjahr), Dramaturgie (1. und 2. Studienjahr) sowie Bühnen- und Kostümbild der ABK Stuttgart
* in Koproduktion mit dem Theater Augsburg

In Kooperation mit:

  • Weitere Vorstellungen

Regie: Annika Schäfer, Max Schaufuß, Amelie Hafner

Zum Projekt

Studierende des 3. Jahres Regie präsentieren theatrale Projekte und geben Einblicke in die Theaterwerkstatt. Sie und ihre Künstlerteams – Studierende Schauspiel und Dramaturgie der ADK, Bühnen- und Kostümbild der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK) sowie Gästen – setzen sich mit Schillers »Wallenstein« und Texten des »Sturm und Drang« auseinander.

Als Koproduktion sind die »Wallenstein«-Projekte am 24.06.2017 eingeladen zum Festival »In Gottes Namen« (23. bis 25. Juni 2017) an das Theater Augsburg. Auf die Bühne kommen in Augsburg auch Projekte des 2. Jahrgangs Regie, die im Rahmen des Themenschwerpunkts »Wallenstein« entstanden sind, sowie Arbeiten der Regie-Alumni Jasmin Schädler, Philine Pastenaci und Sören Hornung.

»Wallenstein und Der Zukunft dunkles Land«

Von Friedrich Schiller | Wilke Weermann
Regie: Annika Schäfer,
Wilke Weermann

ERSTER TEIL
Der Geruch von Laminat weht von der Vorbühne
in die geneigten Nasen, man denkt an Musik.

DENKEN SIE NICHT AN MUSIK
DENKEN SIE AN DAS GERÄUSCH
ALS EINE SOLDATIN
Der Controller fettverklebt, die Drohne geladen,
das ist der Marionettenspieler des Krieges.

ZWEITER TEIL
Der Geruch von Grillfleisch weht von der Vorbühne in die geneigten Nasen, man denkt an Unterhaltung.

DENKEN SIE NICHT AN UNTERHALTUNG
DENKEN SIE AN DEN BILDSCHIRM
ALS EINE LÜGNERIN
Das Objektiv sandgebeizt, das Bild gerahmt,
das ist das Auge des Volkes.

DRITTER TEIL
Der Geruch von Sonnenmilch weht von der Vorbühne in die geneigten Nasen, man denkt an Urlaub.

DENKEN SIE NICHT AN URLAUB
DENKEN SIE AN DIE SONNE
ALS EINE FEINDIN
Die Hände gebräunt, der Körper blass, das ist
der Bikinistreifen des Soldaten.

Es spielen Bernhard Conrad, Louis von Klipstein, Sarah Siri Lee König, Anna Gesa-Raija Lappe | Musik Constantin John | Dramaturgie Anna-Katharina Müller | Bühnenbild Johanna Stenzel (ABK Stuttgart) | Kostümbild Lara Scherpinski (ABK Stuttgart) | Ausstattungs-Assistenz Silke Funck

 

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Einsame Spitze Wallenstein* // Sturm und Drang
»Wallenstein und Der Zukunft dunkles Land«© Philip Henze

»Himmelhochabgrundtief«

Regie: Max Schaufuß
Mit Texten von Georg Büchner, Johann W. v. Goethe und Heinrich von Kleist
Lenz stürzt sich auf der Flucht vor einer unbestimmten Leere in den kalten Brunnstein, Werther mit voller Kraft in die Liebe und Kleist sucht nichts als einen Abgrund, tief genug um sich herabzustürzen. Wir folgen den Stürzenden auf ihrem Weg ins Licht, ins Nichts, den Bach runter. Ihre Geschichten werden eins, ein Sprechen und eine Frage, ein Vergehen, Verzagen, Verzweifeln – an der Welt, an den Schranken der Gesellschaft, der Unmöglichkeit sich zu begegnen, den Einschränkungen und der Bedeutungslosigkeit menschlicher Existenz.

Es spielen Cuyén Biraben, Georg Grohmann | Dramaturgie Annika Henrich | Bühnen- und Kostümbild Susanne Brendel (ABK Stuttgart) | Musik Emanuel Schiller | Choreografie Carmen Scarano

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Einsame Spitze Wallenstein* // Sturm und Drang
»Himmelhochabgrundtief«© Philip Henze

»Entscheide dich! mit Friedland Wallenstein«

Regie: Amelie Hafner
Wofür und wogegen würde Wallenstein sich heute einsetzen? 350 Jahre nach dem 30-jährigen Krieg, befindet sich Deutschland – als eines der wohlhabendsten Länder der Welt – im Frieden.
Ja, uns geht es gut! Ja, schon, oder, unterm Strich gehts uns doch gut.

Es spielen Laura Eichten, Lara Haucke, Johannes Jannasch, Tommy Wiesner, David Krzysteczko | Bühnen- und Kostümbild Verena Bisle (ABK Stuttgart) | Kulturelle Vermittlung Paulina Mandl

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Einsame Spitze Wallenstein* // Sturm und Drang
»Entscheide dich! mit Friedland Wallenstein«© Philip Henze

»Rifle the Band«

von & mit Johannes Jannasch, Emina Messaoudi, Ouldooz Pirniya, Esther Schwartz
It seems like they came out of nowhere. But here they are: Rifle the Band. Their debut album “Team 30LM92” some strange kind of post-dramatic musical in some fucked up future in another world. The songs that deal with power, war, love, immigration and your very personal coffee habits leave you with the slight feeling that nothing gets better. Ever.
Wie gehe ich mit Macht um, wenn ich sie bekomme? Wie schreibe ich ein Lied über Frieden, wenn ich den Krieg nur aus dem Fernsehen kenne? Wie viel Krieg steckt in der Liebe? Wie fühle ich mich in einem Land, in dem ich keine Erinnerungen habe?
Megérteni, habár lehetetlennek tűnt. Együtt gondolkodni, bár különböző nyelveken. Elfogadni, habár mindenki más. Kifejezni, még ha nehéz is. Megtalálni a fekete lyukat és beleugrani.
من راه میروم و میبینم که خون آدم ها گاهی قرمز تر از برخی دیگر است و تن برخی زن ها محترم تر و برخی از کودکان معصوم تر از بقیه هستند.

Texte & Musik von Jòzsef Attila, Johannes Jannasch, Emina Messaoudi, Ouldooz Pirniya, Friedrich Schiller, Esther Schwartz, the U.S. government

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Einsame Spitze Wallenstein* // Sturm und Drang
»Rifle the Band«© Philip Henze