»Schau mich an«

Inszenierung: Johann Diel | Viertes Studienjahr Regie; Freies Projekt | Musiktheater. Uraufführung
Komposition: Céline Steiner, Ruslan Khazipov, Georg Friedrich Händel
Eine Koproduktion mit dem Theater Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg

In Kooperation mit:

Premiere

15.06.2019 | 20:00 Uhr | Theater Freiburg

  • Weitere Vorstellungen

Das Projekt

Warum, fragt sich der Erzähler in »Der Kabalist vom East Broadway« (1974) des Literaturnobelpreistägers Isaac B. Singer, gibt sich der alte Mann aus dem Cafè in New York mit einem kargen und einsamen Leben im Land der angeblich unbegrenzten Möglichkeiten zufrieden, wo er doch in Israel ein gefeierter Gelehrter sein könnte? Und wer schaut ihn dabei wirklich noch an?

Warum verdreht die Zauberin Alcina in Georg Friedrich Händels gleichnamiger Oper (1735), die Gefühle und Gewissheiten aller zu einem Alles-ist-möglich, immer, mit jeder und mit jedem, so dass am Ende niemand mehr weiß, was wahr ist, wahr war und wahr sein wird? Und wer schaut Alcina dabei hinter die Fassade?

Und warum verliert das erzählende Ich in Ingeborg Bachmanns Roman »Malina« (1971) ebenso sehr den Kontakt zu sich selbst wie zu ihrem gesamten Umfeld und entgleitet, von Beziehungen nur noch träumend, sich und der Welt in einen schwermütigen Dämmerzustand. Und wer schaut zu und kann sie retten?

SCHAU MICH AN! verwebt drei sehr unterschiedliche literarische und musikalische Vorlagen zu einem Musiktheater, das sich die formale und ästhetische Identitätsfrage ebenso stellt wie seine handelnden Figuren. Größenwahnsinnige Selbstentwürfe, lähmende Projektionen, verpasste Begegnungen und der Kampf um die Konstruktion einer Identität wie auch ihr Verlust, beschäftigen Protagonisten und Autoren dieser Kreation gleichermaßen. Schau mich an!

Regie führt Johann Diel, Regie-Absolvent 2019 der ADK. Die musikalische Leitung hat Prof. Brice Pauset, Hochschule für Musik Freiburg.  Es spielen und singen Studierende der Hochschule für Musik Freiburg. Celine Steiner und Ruslan Khazipov, Kompositionsstudierende von Prof. Brice Pauset, stellen sich mit ihren Vertonungen der Texte von I. B. Singer und I. Bachmann als Musiktheaterkomponist_innen vor.

Johann Diel

Aufgewachsen in Frankfurt am Main, studierte Johann Michael Diel in Berlin Theaterwissenschaft und Griechische Philologie, ehe er begann an der Neuköllner Oper als Regieassistent zu arbeiten. Weitere Produktionen führten ihn an die Oper Frankfurt sowie an die Young Opera Company in Freiburg, bis er von 2013 bis 2016 am Theater Freiburg als Regieassistent und Abendspielleiter mit dem Schwerpunkt Oper engagiert war. Von 2015 bis 2107 war er Stipendiat der Akademie Musiktheater heute und seit 2016 studiert er an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg Regie.

Seine Inszenierung von Uta Bierbaums »Hasen-Blues. Stopp.« war 2018 zum Körber Studio für junge Regie am Thalia in der Gaußstraße eingeladen. »ZER-RIS-SEN. Wenji: Auf der Suche nach Heimat«, eine Koproduktion mit dem KlangForum Heidelberg und in Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut (Univ. Heidelberg) und der HfBK Dresden, hat am 17. Juli 2019  an der ADK Premiere und ist dann in der Hebelhalle Heidelberg zu sehen. Siehe hier.