Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Zwischen den Kriegen

Zwischen den Kriegen

Fünf Werkstattinszenierungen an zwei Abenden.

In Kooperation mit:

Premiere

01.03.2017 | 18:00 Uhr | ADK

  • Weitere Vorstellungen

»Die Ratlosen. Ein Versuch in dreieinhalb Akten«

Wiederaufnahme

Über »Die Ratlosen«

1914 – Mit Pauken und Trompeten bläst Europa zum Krieg. Wie können wir uns eine Vorstellung machen von dem, was man später die »Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts« nennen wird? Briefe, Texte, Bilder, Zeitdokumente legen eine Spur. Wir schneiden also aus, betrachten und stehen vor Rätseln: Warum rennen vernunftbegabte Menschen mit Begeisterung in diesen Irrsinn? In einem Land, in dem »postfaktisch« zum Wort des Jahres gekürt wird, wird man das ja wohl noch fragen dürfen!

Regie Max Schaufuß
Dramaturgie Annika Henrich
Ausstattung Mira Phumdorkmai (ABK Stuttgart)
Ausstattungsassistenz Claudia Frank (ABK Stuttgart)
Es spielen Christoph Gummert, Petra Straussová / Ann Christine Mündner (Wiederaufnahme), Elisa Überschär, Justus Wilcken

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Zwischen den Kriegen
»Die Ratlosen«© Philip Henze

»Nachdenken über Baal. Ein Projekt«

von Amelie Hafner
Baal, ein Künstler, der sein Glücksstreben nur jenseits aller gesellschaftlichen Normen entfalten kann, zieht durch Schnapsbudike, Wald und Kabarett-Bühnen auf der Suche nach absoluter Freiheit und Selbstverwirklichung. Bewunderer, Freunde und Geliebte fallen seiner Gier nach dem Leben zum Opfer. Sie, die »Verschluckten«, erzählen im Spannungsfeld von Hingabe und Missbrauch, Anziehung und Ekel ihre Geschichten.

Regie Amelie Hafner
Dramaturgie Sebastian Klauke, Fabian Schmidtlein
Ausstattung Verena Bisle (ABK Stuttgart)
Musik Max Clouth
Chor Marinela Martins Oliveira, Malin Köhler, Lisa Bolinth, Lynn My Le Trinh Stiegler, Alisa Grabowski, Lorena Yameogo, Eliane Sonderecker, Viviane Ruzgys, Cara Häcker
Es spielen Liesa Oertel, Anna Rausch, Philip Heimke, Mario Hoegemann

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Zwischen den Kriegen
»Nachdenken über Baal. Ein Projekt«© Philip Henze

»Trommeln in der Nacht« frei nach Bertolt Brecht »Ich war, ich bin, ich werde sein!«

nach Rosa Luxemburg von Lukas Maser

Was würde passieren, wenn heute eine große Bewegung die Umverteilung der Produktionsmittel fordern würde? Ist die Idee einer weltumspannenden Revolution durch die internationale Vernetzung der Mächtigen (aber auch der Lohnarbeiter) wahrscheinlicher oder unmöglich geworden?
Ich war, ich bin, ich werde sein!
Glotzt nicht so romantisch!
Ihr Wucherer! Ihr Halsabschneider! Ihr Feiglinge! Ihr Schweine!
Ihr …

Regie Lukas Maser
Dramaturgie/ Regieassistenz Ouldooz Pirniya
Bühne und Kostüme Anastasia Myasina
Musik Max Clouth
Kamera Alexander Fick,Tayebb Tarar, Marcel Kull
Schnitt Jana Briesner
Es spielen Irfan Kars, Janosch Fries, Laila Richter, Lutz Faupel, Zaher Alchihabi, Peter Ostertag, Petya Alabozova

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Zwischen den Kriegen
»Trommeln in der Nacht« frei nach Bertolt Brecht »Ich war, ich bin, ich werde sein!«© Philip Henze

»Gott übergibt dem Steckenpferd Johann die Geschicke der Welt«

Regie: Annika Schäfer
Willkommen in unserem Cabaret. Zwischen morgen und gestern, von der Welt genährt und vom Krieg verzehrt, der Sprache beraubt und mit Freiheit getraut, haben wir uns dem allmächtigen Johann angeschlossen. Das mag Sie vielleicht irritieren und vielleicht halten Sie uns gar für weltentrückt. Aber wir versichern Ihnen, als Phantasten haben wir die Wirklichkeit begriffen. Also treten Sie ein, schließen auch Sie sich Johann an!

Regie Annika Schäfer
Dramaturgie Agnes Szedlak
Ausstattung Lara Scherpinski (ABK Stuttgart)
Ausstattungsassistenz Silke Funck
Es spielen Enrique Fiß, Louis von Klipstein, Esra Laske, Lena Schmidtke

Aufführungsrechte:
Emmy Hennings
Gefängnis-Das graue Haus-Das Haus im Schatten
Hg. v. Christa Baumberger und Nicola Behrmann. Unter Mitarbeit von Simone Sumpf. Mit einem Nachwort von Christa Baumberger.
(c) Wallstein Verlag GmbH, Göttingen 2016

Emmy Hennings-Ball
Das flüchtige Spiel. Wege und Umwege einer Frau
(c) Suhrkamp Verlag AG, Frankfurt a.M. 1988

Erich Kästner
Das letzte Kapitel
© Atrium Verlag AG, Zürich 1930 und Thomas Kästner

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Zwischen den Kriegen
»Gott übergibt dem Steckenpferd Johann die Geschicke der Welt«© Philip Henze

»Der entfesselte Wotan« nach Ernst Toller mit Texten von Wilke Weermann

Regie: Wilke Weermann
In seinem ungelüfteten Hobbykeller stellt Wilhelm Dietrich Wotan fest: Europa stinkt. Der erfolglose Frisör aber hat wie üblich schon lange einen Plan parat. Europa wandert aus – nach Brasilien. Brasilien weiß noch nichts von seinem Glück, doch das macht wenig. Dafür schließlich gibt es Bluff, das Edelparfüm der bürgerlichen Welt. Wer daran riecht, niest Amen und öffnet das Portemonnaie.

Regie Wilke Weermann
Dramaturgie Julia Hagen
Dramaturgieassistenz Rebekka Raab
Ausstattung Johanna Stenzel (ABK Stuttgart)
Gesang Petya Alabozova, Laura Kipp,
Torsten Knoll, Katharina Krebitz
Es spielen Lea Beie, Jens Lamprecht,
Michael Stoerzer, Dominik Weber

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Zwischen den Kriegen
»Der entfesselte Wotan« nach Ernst Toller mit Texten von Wilke Weermann© Philip Henze