Schauspiel

Marcel Gisdol

Schauspiel, 3. Studienjahr3. Studienjahr
E-Mail: marcel.gisdol@stud.adk-bw.de

Geboren: 1993 in Esslingen
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: grau-grün
Größe: 185 cm
Statur: schlank

 

Rollen

2019
Jeff und Irm in »Warnung vor einer heiligen Nutte« nach dem gleichnamigen Film von R. W. Fassbinder)
Sartre in »Der Ekel« (Jean-Paul Sartre) | Monolog
Mephista aus »Faust« (nach Johann W. v. Goethe)

2018
Trigorin in »Die Möwe« von Anton Tschechow

 

Mitwirkung in Inszenierungen

2020
»Der Zusammenstoß – www.dada« frei nach Motiven von Kurt Schwitters, ein digitales Kaleidoskop zwischen Homepage und Zoom-Meeting
Regie: Anaïs Durand-Mauptit,  im Rahmen des Themenmoduls »Zwischen Idealismus und Terror. Eine Landkarte klassischer deutscher Theatertexte« (Juni 2020, interne Präsentation)

Amalia in »räuber • bachelor • paradise« von Julian Mahid Carly
nach Friedrich Schiller, Regie: Julian Mahid Carly | Werkstattinszenierung im Rahmen des Themenmoduls »Zwischen Idealismus und Terror. Eine Landkarte klassischer deutscher Theatertexte«, eingeladen zum Körber Studio Junge Regie 2020 (geplant Oktober 2020)

 

2019
Graf Innozenz in»Yvonne, die Burgunderprinzessin« (Witold Gombrowicz) | Werkstattinszenierung 3. Studienjahr Schauspiel | Regie: Evy Schubert

 

Mitwirkung im Film

2020

»Der Barcelona Krimi. Blutiger Beton «, Rolle: Felix Herera, Spielfilm 2020, Produktion: ARD Degeto (abrufbar in ARD Mediathek hier bis 25.11.2020)

 

Workshops (Auswahl)

 

»Performing Body« mit Ted Stoffer | »True Voice« mit Ida Kelarova | »Feldenkrais« mit Natan Gardah | »Clowns-Workshop« mit Yve Stöcklin | Workshop »Kontakt« mit Helge Musial | »Filmschauspiel« mit Kai Wessel | Filmcoaching und Chubbuck Technik« mit Kai Ivo Baulitz I Camera-Acting mit Clemens Schick | »Zeitgenössischer Performance« Katharina Oberlik | Meisner-Technik« bei Sylvia Schwarz

 

Sprechen

 

2019 | 2020

  • Wilhelm Schlegel in »Wir hatten hier ein Zauberreich« von belmonte und Alexej Wieber, Hörspiel (30.06.2020)
  • Erzähler in »Nelson, Kruschke und ich« von Floris Demant und Marcus Imbsweiler, Hörspiel (19.05.2020)
  • Nory in »Nory – 2023 The world stops« von Leonard Gabler und Juliane Sophie Kayser, Hörspiel (09.06.2020)
  • Arzt in »Synapsenpolyphonie« von Ida Fiedler, Hörspiel (23.06.2020)

Die Hörspiele entstanden im Rahmen der Hörspielreihe »Im Tag ist Schatten«, ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt des Studiengangs Musikdesign der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und Autorinnen und Autoren der UNESCO City of Literature Heidelberg aus dem Jahr 2019 zur Produktion von 10 Hörspielen. Entstanden in Kooperation mit der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (ADK). Sie werden im Mai/Juni 2020 im Rahmen des Hörspielfrühstücks des Landeszentrums für Musik und Design veröffentlicht und sind dann auf der Website des Hörspielfrühstück weiter abrufbar: www. landeszentrum.net/hoerspiele