Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - »Woyzeck« nach Georg Büchner von Anne Habermehl | Uraufführung Anna Gesa-Raija Lappe© Felix Grünschloß

»Woyzeck« nach Georg Büchner von Anne Habermehl | Uraufführung

Eine Kooperation mit dem Badischen Staatstheater Karlsruhe
Regie: Anne Habermehl. Bachelorinszenierung

In Kooperation mit:

Premiere

28.11.2019 | 20:00 Uhr | Badisches Staatstheater Karlsruhe, Studio

Termine und Tickets über das Staatstheater Karlsruhe. Weiter

  • Weitere Vorstellungen

Woyzeck ist ein einfacher Soldat. Er muss seinem Hauptmann dienen. Um seine Freundin Marie und das gemeinsame Kind durchzubringen, stellt er seinen Körper einem skrupellosen Arzt zu Versuchszwecken zur Verfügung. Die Demütigungen durch den Hauptmann und den Arzt setzen ihm physisch und psychisch zu. Als Marie sich vom Tambourmajor verführen lässt, ersticht Woyzeck sie. Georg Büchners Text ist eines der berühmtesten und berührendsten Fragmente der Literaturgeschichte. Das Stück basiert auf einem realen Fall. Er wird zur Dichtung durch den revolutionären Ansatz, Sprache nicht nur als schöne Kunst, sondern als Ausdrucksmittel menschlicher Gewalt zu verwenden.

Anne Habermehl studiert Regie an der ADK in Ludwigsburg. Sie stellt in ihrer Inszenierung dem kraftvollen Fragment eigene Texte gegenüber, die einen Dialog mit Büchner und seiner Zeit suchen, und die Gewalt- und Machtstrukturen zwischen seinen Figuren im Heute hinterfragen. Wie hat sich die Struktur und Sichtbarkeit von Gewalt in unserer Gesellschaft verändert, welche moralischen Brüche haben zwischen Büchners und unserer Zeit stattgefunden, ist das Bild des weiblichen Opfers zeitgemäß, wie würden ein Woyzeck, eine Marie, ein Arzt, ein Hauptmann heute handeln? So kommen in Karlsruhe das Debüt der Künstlerin, ein Klassiker und zeitgenössische Dramatik zusammen, die in den Dialog mit der Oper-Produktion des »Wozzeck« von Alban Berg treten.

Anne Habermehl, geboren 1981 in Heilbronn, studierte von 2004 bis 2008 Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, und arbeitet seitdem als Autorin und Regisseurin fürs Theater. 2008 war sie Preisträgerin des Werkauftrages des Theatertreffens Berlin. Ihre Stücke wurden u. a. am Thalia Theater Hamburg, am Bayerischen Staatsschauspiel München und am Schauspielhaus Wien aufgeführt, und, in eigener Regie, mehrfach zu den Autorentheatertagen Berlin eingeladen. Anne Habermehl studiert seit 2016 Theaterregie an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg. Sie ist derzeit Gastprofessorin an der Universität der Künste Berlin für Szenisches Schreiben, und lebt in Berlin.

Bachelorarbeit von Anne Habermehl im Rahmen ihres Regieabschlusses an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg

REGIE Anne Habermehl BÜHNE Christoph Rufer KOSTÜME Bettina Werner MUSIK Philipp Weber DRAMATURGIE Eivind Haugland THEATERPÄDAGOGIK Benedict Kömpf

ES SPIELEN:
Woyzeck: Anna Gesa-Raija Lappe (Schauspiel-Absolvent*in der ADK 2018)
Arzt: Antonia Mohr
M: Thomas Schumacher
Hauptmann: Jens Koch