Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Biografische Projekte. Künstlerische Erkundungen © Philip Henze

Biografische Projekte. Künstlerische Erkundungen

In Kooperation mit:

Premiere

30.11.2017 | 18:00 Uhr | GETRAG Proberäume

ACHTUNG: Sehr beschränktes Kartenkontingent; Karten an der Abendkasse; »FIRST COME, FIRST SERVE« Keine Anmeldung im Vorfeld.
18 bis 21.00 Uhr (durchgehend begehbar, begrenzter Einlass)
»S’ist nirgends schöner als daheim.« Raumklanginstallation. Konzept: Johann Diel

19.30 Uhr »was bleibt« Regie: Klemens Hegen

8 Euro / erm. 5 Euro
keine Anmeldung erforderlich
  • Weitere Vorstellungen

»was bleibt«

19.30 Uhr
Regie: Klemens Hegen
Der Garten war voller Obstbäume. Man konnte kaum über die Bäume hinaussehen, wenn sie so grün und voller Laub standen. Es riecht nach Johannisbeeren und Stachelbeeren und oben drüber, sonntags vor
allem, Segelflugverkehr. Neben mir mein Bruder, ein Jahr älter. Und ich habe so ein Gefühl, dass ich da bin. Ich weiß nicht, wer ich bin. Aber ich spüre den Körper, den ich habe, und die Decke über mir.

Mit: Paul Böhringer, Benjamin Lung und
Dominic Steingass
Dramaturgie: Maximilian Wahnelt

 

 

 

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg - Biografische Projekte. Künstlerische Erkundungen
© Philip Henze

»S’ist nirgends schöner als daheim.«

18.00 bis 21.00 Uhr
(durchgehend begehbar, begrenzter Einlass)
Konzept: Johann Diel

Raumklanginstallation
Wir sind immer in Bewegung. Neuer Job, neue Beziehung, neue Stadt. Und selbst, wenn wir kurz stehen bleiben, verändert sich alles um uns herum. Neue Häuser, neue Nachbarn, neue Freunde. Wie können wir mit all diesen Variablen eine konsistente Identität bewahren? Wo fühlen wir uns zu hause? Und was soll das überhaupt sein – ein Zuhause?
Einmal zum Mitnehmen, bitte!

Ausstattung: Claudia Frank (ABK Stuttgart)