»Vor dem Fest« nach dem Roman von Saša Stanišić | Regie: Maximilian Pellert. Bachelorinszenierung

Bühnenfassung von Juliane Logsch

In Kooperation mit:

Premiere

21.07.2020 | 00:00 Uhr | Ludwigsburg

Sehr begrenzte Platzkapazitäten.

Anmeldung unbedingt erforderlich an kartenbachelor@adk-bw.de unter Angabe des Vor- und Zunamens, des Wunschtermins und, wenn möglich, eines Alternativtermins. Das Team meldet sich mit weiteren Details und Informationen zurück. Treffpunkt ab 19.30 Uhr | Beginn 20 Uhr

Ein Dorf ist traurig, denn es verlor seinen Fährmann. Aber das Dorf ist auch ein bisschen aufgeregt, denn morgen feiert es ein Fest. Zuvor muss die Nacht ausgestanden werden. Diese verspricht Magie, Heldinnen, Räuber und Regen. Doch einige sind ruhelos in dieser Nacht, wandeln zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Lebenshunger und Lebensmüdigkeit.
Begleiten wir sie zu den Ruinen der Erinnerung und in den Krieg, durch die Brände der Geschichte und zum Zigarettenautomat. Folgen wir ihnen von dem Haus namens Heimat bis zu den Seen; in deren Mitte: ein Leuchten, das Hoffnung verspricht.

»Vor dem Fest« von Saša Stanišić ist Roadmovie, Heimatbild, Märchen und Wild West in der Uckermark.  Maximilian Pellert (Regie) verlegt die Bühnenadaption des Erfolgsromans ins Freie. Mit der Freiluftinszenierung schließt er sein Studium an der ADK ab. Die Bühnenfassung erarbeitete die Dramaturgiestudentin Juliane Logsch: »Vor dem Fest« ist auch ihr Abschlussprojekt an der ADK.

Mit:  Kim Biele, Silva Bieler, Clara Luna Deina, Lily Frank und Nils Eric Müller | Regie: Maximilian Pellert | Bühne, Kostüm: Katharina Grof (ABK Stuttgart) | Tongestaltung: Luis Schöffend | Produktion: Lukas Schädler | Dramaturgie: Juliane Logsch
In Zusammenarbeit mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

Aufführungsrechte
»Vor dem Fest« von Saša Stanišić © 2014 by Luchterhand Literaturverlag in der Verlagsgruppe Random House

Saša Stanišić
wurde 1978 in Višegrad (Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Seine Erzählungen und Romane wurden in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Saša Stanišić erhielt u.a. den Preis der Leipziger Buchmesse für »Vor dem Fest« und zuletzt für »Herkunft« den Deutschen Buchpreis 2019 sowie den Eichendorff-Literaturpreis und den Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster. Er lebt und arbeitet in Hamburg. (randomhouse.de)

Maximilian Pellert (Regie) wurde 1995 in Erfurt geboren. Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur am Deutschen Nationaltheater Weimar, in dessen Verlauf er erste Assistenzen und Hospitanzen absolvierte und die Produktion »Der Kick« von Andres Veiel inszenierte, begann er ein Studium der Theaterwissenschaft in Leipzig.  Seit 2016 studiert er Regie an der ADK.

Inszenierungen, die im Rahmen des Studiums entstanden, waren auf Festivals in Deutschland, Frankreich und Marokko eingeladen. Am Jungen Staatstheater Karlsruhe brachte Max Pellert Sergej Gößners »Mongos« auf die Bühne. Als unmittelbare Reaktion auf die Corona-Pandemie inszenierte er außerdem den dreiteiligen Theaterfilm »Radio Einsamkeit« (UA) von Nicola Bremer an der neuen Bühne Senftenberg. In der Spielzeit 20/21 wird erneut am Jungen Staatstheater Karlsruhe die Stückentwicklung »In einer Sommernacht« unter seiner Regie Premiere feiern.
»Vor dem Fest« nach dem Roman von Saša Stanišić stellt Maximilian Pellerts Abschlussarbeit an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg dar.